Beratungen für hochsensible Erwachsene und Kinder

Etwa 15-20% aller Menschen gelten als hochsensibel / hochsensitiv. Das bedeutet, dass deren Wahrnehmungsfähigkeit überdurchschnittlich gut ausgebildet ist. Die Sinne von hochsensiblen Menschen (auch HSP (Highly Sensitive Person genannt) nehmen mehr wahr als die durchschnittlicher Personen und werden deshalb durch starke Sinnesreize wie z.B. Lärm, schlechte Gerüche, grelles Licht, Wärme, Kälte, Hunger, hektische Umgebung, Stress u.a. stärker beeinträchtigt und überreizt.

Es sind aber nicht eigentlich die Sinnesorgane selber (Augen, Ohren, Nase, Haut u.a.) die besser entwickelt sind als bei andern Menschen, sondern die Informationen, die von diesen aufgenommen werden, werden anders, differenzierter und vertiefter verarbeitet. Dies braucht auch mehr Zeit und HSP sind durch zu viele Eindrücke deshalb auch schneller überfordert, werden müde und zeigen dann verschiedene Stress-Reaktionen.


Auch die Befindlichkeit anderer Menschen wird sehr deutlich gespürt und hochsensible Menschen können sich durch den Kontakt mit bestimmten Menschen regelrecht ausgelaugt fühlen. Sie spüren die Stimmungen und zwischenmenschlichen Schwingungen, fühlen, wenn es jemandem nicht gut geht, auch wenn es niemand anderem auffällt, nehmen Feinheiten auf, die ein „nicht-sensibler“ Mensch gar nicht bemerkt. In hektischer Umgebung und in Menschenansammlungen fühlen sich Hochsensible deshalb häufig sehr unwohl, da sie sich schlecht abgrenzen können und durch diese Reizüberflutung überfordert werden.


Es ist nicht geklärt, ob Hochsensibilität angeboren ist oder durch Stress, schwierige Lebensbedingungen oder Traumatisierung in der Kindheit erworben wurde. Auf jeden Fall sind aber die betroffenen Menschen besonders empfindsam und „dünnhäutig“ was ihr Nervensystem, ihre Wahrnehmung und auch ihr Temperament (und auch was ihre Reaktion auf Arzneimittel und Medikamente) anbelangt und leiden oft auch unter dieser Veranlagung.


Hochsensible Menschen haben oft das Gefühl, dass mit ihnen etwas nicht stimmt, da sie auf äussere Situationen viel empfindlicher als ihre Umgebung reagieren und auch mehr Ruhe als andere brauchen und sich immer wieder zurück ziehen wollen/müssen. Deshalb ist es für viele HSP auch sehr entlastend zu erkennen, dass auch andere Menschen diese spezielle Sensibilität teilen und dass sie mit dieser Veranlagung nicht allein sind. Es ist zudem hilfreich zu wissen, dass Hochsensibilität keinesfalls eine Krankheit oder eine psychische Störung ist, sondern eine spezielle Veranlagung, die im Grunde genommen auch eine besondere Begabung darstellen kann. Gerade hochsensibel Kinder werden aber oft fälschlicherweise mit hyperaktiven Kindern und solchen mit einem ADHS verwechselt und entsprechend therapiert, was wenig hilfreich und eher kontraproduktiv ist.


Für hochsensible Menschen ist es sehr wichtig zu erkennen und zu verstehen, welche besondere Veranlagung sie haben und zu lernen, mit dieser umzugehen und den eigenen Lebensstil so zu gestalten, dass er ihren speziellen Bedürfnissen gerecht wird. So kann diese Veranlagung von einer Belastung zu einer Begabung werden, die sie in ihrem Leben einsetzen können.


Da ich selber hochsensibel bin und diese besonderen Themen, Bedürfnisse und.Herausforderungen aus eigener Erfahrung sehr gut kenne, ist es mir ein grosses Anliegen und eine Freude, hochsensible Menschen auf ihrem Lebensweg begleiten und unterstützen zu dürfen.

Die therapeutischen Instrumente, Techniken und Hilfen, die ich dabei in meinen Beratungen einsetze, haben sich alle in meinem eigenen Leben bewährt und mir selber geholfen, in meine Mitte zu kommen, mit meiner Veranlagung besser umzugehen, meine Begabungen weiter zu entwickeln und zu meinem eigenen Wohl und dem von anderen Menschen einzusetzen.

Weitere Informationen

Eine sehr interessante Sendung zum Thema Hochsensibilität von Radio DRS2 finden Sie hier:

 

m.srf.ch/kultur/gesellschaft-religion/windmuehlen-im-kopf-wie-hochsensible-dem-alltagsgetoese-begegnen

Auch der folgende TED talk (in Englisch) ist sehr empfehlenswert:

https://www.youtube.com/watch?v=pi4JOlMSWjo

Auf den folgenden Websites finden Sie weitere Informationen zum Thema Hochsensibilität und auch verschiedene Test, die helfen zu erkennen, ob Sie selber hochsensibel sind:


http://www.hochsensibilitaet.ch

http://www.zartbesaitet.net

de.wikipedia.org/wiki/Hochsensibilit%C3%A4t


Links zu verschiedenenTests:

http://www.hochsensibilitaet.ch/content/e11256/index_ger.html


Literaturempfehlungen:

Georg Parlow: Zart besaitet: Selbstverständnis, Selbstachtung und Selbsthilfe für hochempfindliche Menschen.

Elaine N. Aron: Sind Sie hochsensibel? / Das hochsensible Kind

Susan Marletta-Hart: Leben mit Hochsensibilität. Herausforderung und Gabe

 

 

TYPO3 Templates